Was du machen kannst

ver.di Jugend

Was du machen kannst

Tarifrebell*innen müssen keine Molotow-Cocktails schmeißen, um etwas zu bewegen. Wir erklären, wie du dich einbringst.

Die einfachste Möglichkeit, dich als Tarifrebell*in einzubringen: Erzähl von uns! Teile unsere Inhalte auf Social Media. Schreib deinen Freunden davon per Messenger. Kurz: Hilf uns, die Kampagne öffentlich zu machen. Fotografiere dich mit unserem Kampagnen-Merchandise – zum Beispiel den Rebel Hands – und dokumentiere fleißig eure Aktionen im Betrieb!

Immer wenn du was postest oder teilst, nutze unseren Hashtag: #tarifrebellion

Wenn du deinen Post bei Facebook dann auch noch ausnahmsweise auf ‚öffentlich‘ stellst, erreichen wir noch mehr Menschen.

 

Noch mehr Möglichkeiten:

  • Mach mit in deinem Betrieb/deiner Dienststelle und beteilige dich an der Forderungsdiskussion für bessere Ausbildungsbedingungen – denn nur, wenn wir selbst aufstehen, können wir am Ende etwas erreichen!
  • Wende dich an deine Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV), deinen Personalrat/Betriebsrat und deine ver.di Jugend vor Ort. Sie kennen sich aus und sind dazu da, dich auf die Tarifrunde vorzubereiten, deine Meinungen und Vorschläge einzuholen und diese in die Forderungsfindung einzubeziehen.
  • Mach bei Tarif-Aktionen mit oder organisiere selber welche. Auch hier sind JAV, Betriebs- bzw. Personalrat und ver.di-Jugend deine Ansprechpartner.
  • Beteilige dich an Streiks, falls die Arbeitgeberseite sich weigert, auf die Forderungen einzugehen und sich gar nicht kompromissbereit zeigt.
  • Werde Mitglied bei ver.di, um viele Vorteile zu genießen: z.B. wirst du im Streikfall finanziell von ver.di unterstützt. Außerdem hast du einen Rechtsanspruch auf tarifvertragliche Leistungen wie zum Beispiel höhere Ausbildungsvergütungen, mehr Urlaub, Sonderzahlungen oder Übernahmeregelungen, und bist nicht auf das Wohlwollen deines Arbeitgebers angewiesen. Warum es wirklich keinen Sinn macht, Nicht-Mitglied zu bleiben, erklären wir hier.


Für jede Tarifrunde gilt: Sie steht und fällt mit denjenigen, die hinter den Forderungen stehen. Tarifverhandlungen leben von Beteiligung. Es liegt an uns, für unsere Ziele zu kämpfen und bessere Bedingungen für die Zukunft zu schaffen.

Mitmachen lohnt sich. Werd‘ rebellisch!

Mitglied werden

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies findest du in unseren Datenschutzhinweisen.